Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt ein IT Administrator/Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) für unseren Standort in Hamburg

mehr Erfahren
Shyann Networks Hamburg

Mobilfunk 5G

Mobilfunk 5G – die Vorteile

Als 5G-Netz wird das Mobilfunknetz der 5. Generation bezeichnet. Es gilt als Nachfolger der 1G-, 2G-, 3G- und 4G-Netzwerke und setzt neue Maßstäbe im Mobilfunk. Das 5G-Netzwerk verbindet im Grunde alle und alles miteinander; Menschen und Maschinen, Objekte und Geräte. Ähnlich wie bei den Vorgängern soll auch hier der Austausch von Daten oder Sprache zwischen Endgerät und Mobilfunknetz das Ziel sein. Der neue Mobilfunkstandard zeichnet sich durch eine deutliche höhere Leistungsfähigkeit als seine Vorläufer aus.
Neben der Vernetzung von Maschinen und Geräten ermöglicht die größere Bandbreite von 5G umfangreichen digitalen Mehrwert. Dazu gehört Augmented Reality, das digitale Zuhause oder Datenkommunikation in Echtzeit. Das 5G-Netzwerk kann sowohl in niedrigeren Bandbreiten unter 6 GHz als auch über 24 GHz betrieben werden. Dies erlaubt ein höheres Maß an Flexibilität und Skalierbarkeit, was insbesondere für Unternehmen der Industrie 4.0 wichtig ist.
Grund für diese Entwicklung ist die Bereitstellung eines leistungsfähigeren mobilen Netzes, um so bessere Nutzererlebnisse, sicherere Transporte, Ferngesundheitspflege, Präzisionslandwirtschaft oder digitalisierte Logistik Wirklichkeit werden zu lassen.
Das 5G-Netzwerk setzt daher einen neuen Standard für drahtlose Netzwerke und hat das Spektrum über 6 GHz erschlossen, das bisher für den Mobilfunk unbrauchbar war.

Welche Unterschiede bestehen gegenüber dem aktuellen 4G-Netz?

Das neue Netz ist schneller und effizienter als das bisherige 4G-Netz und noch aktive 3G. Die hohen mobilen Datengeschwindigkeiten übertreffen das aktuelle Breitbandnetz deutlich, denn mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Gigabit pro Sekunde ist das 5G-Netz hundertmal schneller. Zudem reicht die bisherige Infrastruktur nicht aus, um künftige Entwicklungen wie fahrerlose Autos oder vernetzte Häuser effektiv zu handhaben.
Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal stellt die geringe Latenz dar. Unter Latenz wird die Zeit verstanden, die zwischen dem Versenden von Informationen und dem Verwenden beim Empfänger vergehen. Daten können schnell und einfach herunter- oder hochgeladen werden, ohne einen Netz-Kollaps befürchten zu müssen. Große Videodateien stehen so nahezu augenblicklich zum Ansehen zur Verfügung, ohne dass eine Pufferzeit erforderlich ist. Eine reduzierte Latenz heißt auch, dass Qualität und Stabilität der Verbindung mit der eines WLANs gleichgesetzt werden kann.
Das 5G-Netz ist deutlich leistungsfähiger, denn es ist in der Lage, verschiedene Spektren (lizenziert, gemeinsam genutzt, nicht lizenziert), Bandbreiten (niedrig, mittel, hoch) und Verbindungsmethoden zu unterstützen. Die Leistungsfähigkeit spiegelt sich außerdem in der Schnelligkeit und Kapazität wider: Das 5G-Netz ist erheblich schneller als sein Vorgänger und liefert Datenraten von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde. Die durchschnittliche Datenrate liegt bei 100 Megabit pro Sekunde. Die hohe Kapazität des Netzes sorgt außerdem für eine signifikante Steigerung des Datenverkehrs. Datenstau oder lange Ladezeiten gehören der Vergangenheit an.
Die Entwicklung des 5G-Netzes hat unter anderem zum Ziel, Frequenzspektren besser auszunutzen: neben niedrigen Bandbreiten, die unter einem GHz liegen, und mittleren Bandbreiten zwischen 1 GHz und 6 GHz sollen auch Bandbreiten oberhalb von 24 GHz zur Verfügung stehen.

Welche Vorteile bietet das 5G-Netz für den Verbraucher?

Es liegt auf der Hand, dass höhere Datenraten nicht nur einen Vorteil für Industrie und Wirtschaft bieten, sondern auch für den Verbraucher. Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche macht eine leistungsfähige mobile Verbindung obligat.
Das 5G-Netz ermöglicht darüber hinaus aufwendige Nutzungsszenarien wie Augmented Reality, Videochats- oder Streaming in herausragender Qualität und ohne zeitliche Verzögerung. Ganz gleich, um welche Art von Datenübertragung es sich handelt – die Informationen können in Echtzeit übertragen werden. Anwendungen im Bereich des digitalen Heims können problemlos von der Arbeit oder aus dem Urlaub gesteuert werden, der Zugriff auf den Computer kann vollumfänglich vom Smartphone aus erfolgen.
Wer sich als Verbraucher für Zukunftstechnologien interessiert, weiß, dass der neue Mobilfunkstandard die Grundlage für selbstfahrende Autos oder öffentliche Verkehrsmittel bildet. Weil auch hier die Entwicklung rapide voranschreitet, ist ein leistungsfähiges Netz elementar.
Techniken wie WLAN oder 4G erfahren durch die Einführung des neuen Standards weniger Belastung, der Datenstrom verteilt sich auf mehrere „Netze“. Das 5G-Netz bringt nicht nur eine deutliche Reduzierung der Ausfallzeiten mit sich, sondern auch eine Senkung des Stromverbrauchs bei vernetzten Maschinen oder Geräten.
Nicht zuletzt bieten auch die geringen Latenzzeiten einen Vorteil für den Verbraucher. Große Dateien, Videos oder Streams stehen schneller und störungsfreier zur Verfügung. Bildung – egal ob Schule, Universität oder Fortbildung ist leichter, komfortabler und kann aus jedem Winkel der Welt wahrgenommen werden.
Sogar die medizinische Versorgung kann zu großen Teilen online ablaufen. Gerade für immobile oder ältere Menschen bedeutet dies einen entscheidenden Vorteil. Auch im Falle eines Umzugs kann der Arzt des Vertrauens beibehalten werden.
Zusätzlich bietet das 5G-Netz Sicherheit im großen Stil: nicht nur Naturkatastrophen können rechtzeitig erkannt, sondern auch vermisste Personen schneller gefunden werden.

Welche Rolle spielt das WLAN künftig?

Das 5G-Netz stellt hinsichtlich seiner Leistungsfähigkeit sicherlich eine Alternative zu den klassischen, drahtlosen Netzwerken dar. Doch die tatsächliche Geschwindigkeit einer 5G-Verbindung hängt von weiteren Faktoren ab. Dazu zählen hauptsächlich die Art des Endgeräts, aber auch der Standort des Daten-Empfängers.
Auf den ersten Blick sprechen die hohe Download-Geschwindigkeit und geringe Latenz zwar für den neuen Mobilfunkstandard und stellen eine wesentliche Verbesserung der bisherigen Situation dar, allerdings ist die Netzabdeckung nicht überall gleich und auch nicht überall gewährleistet. Eine ausreichende Bereitstellung wird erst langsam erfolgen. Neben dem klassischen Wi-Fi und 5G wird auch 4G LTE weiterhin als „Backup“ angeboten und weiterentwickelt werden. Ebenfalls noch aktiv: 3G.
Überdies steht die nächste Entwicklungsstufe der drahtlosen Verbindung in den Startlöchern: WiFi 6. Es verspricht bis zu viermal höhere Geschwindigkeiten als derzeitige Netzwerke und eine verbesserte Stabilität – auch bei einer hohen Anzahl an verbundenen Geräten. Eben diese zuverlässigere und robustere Verbindung ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Mobilfunkdaten können durchaus Lücken aufweisen – vor allem in ländlichen Gebieten. Ein stabiles WiFi kann dazu beitragen, die uneinheitliche Abdeckung durch das 5G-Netz in ländlichen Gegenden und Stadtzentren zu verringern.
Ein weiterer wichtiger Aspekt, der für das WiFi spricht: seine Sicherheit. Nicht nur für Unternehmen ist dies von außerordentlicher Bedeutung.
Für die meisten Verbraucher-Endgeräte wie Tablets oder Smart-TVs sind derzeit zuverlässige Spektren wie es ein WLAN bietet, notwendig. Eine plötzliche und ausschließliche Umstellung auf ein 5G-Netzwerk würde diese Geräte nahezu unbrauchbar machen.
Als eine wahrscheinliche Lösung gilt daher, dass 5G und WiFi co-existieren. Die beiden Dienste bilden demnach ein kollaboratives Netzwerk, das einerseits eine schnelle mobile Verbindung mit niedriger Latenz gewährleistet, während andererseits ein zuverlässiges und stabiles Netzwerk zur Verfügung steht.

Shyann Networks Hamburg

Mein ShyNet

n/a